Ho’oponopono – ein hawaiianische Vergebungsritual

Ho’oponopono
~Alles wieder richtig richtig machen~
Die vier Sätze von Ho’oponopono
✨ Es tut mir leid.
✨ Bitte vergib mir.
✨ Ich liebe dich.
✨ Danke.

Ich beschäftige mich zum ersten Mal intensiver mit dem Thema Vergebung.
Vergebung ist gerade wichtig für mich geworden ☺️. Warum?

Um inneren Frieden zu schließen, ist einer der wichtigsten Schritte, Vorwürfe, Urteile und Schuldzuweisungen zu vergeben.
Vergebung bedeutet hier nicht etwas „gut zu heißen“.
Vergebung heißt für mich, anzuerkennen, das etwas gewesen ist, egal was und wie es war.
Solange ich das, was war, negativ bewerte und daraus Glaubenssätze oder innere Überzeugungen mit mir herum tragen, die mir nicht zu einem erfüllten Leben dienen, lebe ich im Vorwurf. Im Mangel.
Wenn ich vergebe und loslasse, dann bin ich frei.
Frei von Widerständen gegenüber der Erfahrung, die ich gemacht habe.
Ich vergebe.
Mir selbst, allen Menschen, jeder Erfahrung, dem Leben.
Das ist definitiv nicht einfach und mit sehr vielen Gefühlen verbunden ☀️ ☔️ 🌈 .
Und wie immer: ein Prozess ☺️
und leichter gesagt als getan.
Ich übe mich darin 🤭

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close