Wie Erfahrungen uns weiterbringen

Diesen kurzen Beitrag möchte ich mit einem Zitat von Philipp Poisel einleiten.

„Wenn die Tage am dunkelsten sind, sind die Träume am größten.“

FullSizeRender

Auch wenn sich schlechte Erfahrungen im gegenwärtigen Moment schlecht anfühlen, lehren sie uns. Wir selber beschenken uns, indem wir unsere Träume wachsen lassen. Logisch, dass wir dann wissen, was wir nicht wollen und wissen, was wir wollen, wenn es uns nicht gut geht. Wir richten unsere Blicke in solchen Momenten automatisch auf Dinge, nach denen wir uns sehnen und fokussieren uns in der nächsten Situation nicht mehr auf die Dinge, die uns nicht erfüllen- schließlich haben wir dazu gelernt- sondern darauf, was neu ist und offen steht. Selbst wenn DAS Neue nicht DAS Erfüllende ist, wissen wir es wieder und wieder, sodass wir mehr und mehr dazulernen und immer fokussierter unseren Träumen nachgehen können.

Wenn unsere Empfindungen noch so negativ sind, bringen sie uns immer weiter und machen uns neugierig auf neue Abenteuer. 

Das ist das Leben. 🙂 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close