Wer willst Du sein?

Finde deine Mitte und werde nicht, sondern sei!

Ich hatte vor kurzem darüber geschrieben, dass jeder Mensch sich aussuchen kann für wen er funktionieren möchte und vor allem: in welcher Rolle. Aus so viel Freiheit kann man meinen, der Gefahr entgegen zulaufen, nicht die richtige Rolle für sich zu finden oder spielen  zu können. Daher geht es heute darum zu erkennen, welche Rolle man spielen möchte. Gibt es nur die eine Rolle oder wie finde ich die Kombination aus mehreren Rollen? Ganz klar: Erfahrung! Leg Rollen ab, spiel sie- wie im Theater.

Will Ich diese Rolle wirklich in meinem SEIN verkörpern?

Man kann vieles ausprobieren, was nicht bedeutet, dass man sofort DIE EINE ROLLE findet. Viele Menschen sind auch krampfhaft auf der Suche und probieren alles aus. Das ist generell super. Erfahrungen sind perfekt. Doch manche glauben, es gäbe nur die EINE ROLLE, die einen erfüllt, z.B. im Job. Viele meinen sich genau da gefunden zu haben. Aber die Rolle eines Arbeitnehmers oder Selbstständigen ist nicht  immer gleich mit der Rolle des ICHS gleichzusetzen. Kann sein- muss aber nicht.

Viele verzweifeln, weil sie auf der Suche nach der Rolle ihres Lebens sind. Es gibt heutzutage immer mehr Möglichkeiten sich  aufgrund der technischen, wissenschaftlichen und  wirtschaftlichen Entwicklung zu entfalten. Schließlich hat die industrielle Revolution nie aufgehört. Nicht nur Rollen dazu zugewinnen gehört dazu, genauso gehört es dazu Rollen abzulegen. Spiel Freunden, die du eigentlich gar nicht als Deine bezeichnest nicht die Rolle eines Freundes vor. Leg die Rolle ab. Leg all die Rollen ab, in denen du dich nicht wohlfühlst und probiere neue Rollen aus. Es ist ein Prozess, wir sammeln ständig immer neue Erfahrungen, wenn wir in Rollen geraten. Durch Erfahrungen wachsen wir uns bekommen neues Wissen, die für unsere innere Mitte wertvoll sind.

Die Kombination

Es ist meistens eine Kombination aus mehreren Rollen, die Mitte zu finden. Sodass sich verschiedene Rollen zu EINER- ZU DEINER  Rolle summieren, die du letztendlich nur für dich spielst. Denn das ist das wesentliche. Es geht nicht darum, für andere die perfekte Rolle zu spielen. Sondern dass du dein Ich findest. Dem Zusammenschluss mehrerer Rollen sind demnach also keine Grenzen zu setzen oder auch sich selbst die Freiheit zu erlauben, Rollen auszutesten, abzulegen oder mitzunehmen und weiter zu ziehen, ist nicht verboten.

Verliere DICH nicht!

Und auch wenn du suchst, ist es wichtig immer bei Dir selbst zu bleiben. Eben durch die oben genannten Fortschritte, neigt man oft dazu, sich z.B. von Statussymbolen blenden zu lassen und man immer weiter und weiter läuft -auf der Suche nach der perfekten Rolle- indes man sich von sich selbst entfernt. Denn die  eigentliche Rolle- oder besser gesagt: DEIN ICH– findest du nur immer tief in dir- unabhängig von Menschen oder Gütern. All die Dinge um dich herum können Dir gefallen  und können dich auch erfüllen- letztendlich bist aber Du immer die Person, die aus tiefstem Herzen die Vollkommenheit des Ichs spürt. Und dies gelingt, wenn du all die Rollen um dich herum in Einklang bringen kannst und deine Mitte findest, sodass du dein SEIN leben kannstFullSizeRender (8)

Spiel mit den Rollen, du hast die Freiheit!

 

Spread the love, Alex 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close