Lebst Du noch oder funktionierst Du nur?

Funktionieren steht immer Zusammenspiel zwischen Erwartungen, Bedürfnissen, Motivation  und Zielen. Wenn ich ein Ziel habe, habe ich gleichzeitig auch ein Bedürfnis von dem ich angetrieben werden, ich WILL also dieses Ziel erreichen, das eben auch gleichzeitig meiner Erwartung entspricht. Ich bin also die Person, die angetrieben von meinen Bedürfnissen funktioniert, um an mein Ziel zu kommen. Einfaches Beispiel: Ich will abnehmen, also mache ich Sport und nach Wochen oder Monaten habe ich mein Ziel erreicht.

Erwartungen an sich selbst zu haben, ist grundsätzlich etwas gutes.

Was aber passiert, wenn uns eine Funktion von außen aufgetragen wird, die wir gar nicht erfüllen möchten? Jetzt nehmen die Erwartungen eine ganz andere Perspektive ein und es wird  etwas komplexer, denn die Erwartungen von außen stehen wiederum in Verbindung mit Rollen.

Natürlich spielt jeder in seinem Leben mehr als eine Rolle. Mal ist man in der Rolle als Tochter/ Sohn, mal in der Rolle als Freund/in oder als Angestellte/r. In jeder Rolle, die man spielt, gibt es die Muss/ Kann- und Sollerwartung.  Es gibt Rollen, die kann man sich aussuchen und es gibt  Rollen, in die man „ hineingeboren“ wird- aus der kommen wir natürlich nicht raus.

Doch MUSS ich immer diese Erwartung und die Funktion erfüllen? Erwartungen sind immer mit Regeln und mit dem Funktionieren einer Person verbunden. Wie schon beschrieben: Es gibt Rollen, die kann man sich aussuchen und Rollen, in die man „hineingeboren“ wird ( Sohn/Tochte). Genauso aber, gibt es zahlreiche Rollen, von denen behauptet wird, dass man all diese Erwartungen, die in der Rolle festgelegt sind, erfüllen muss. Dabei ist die Lösung ganz einfach:  Wenn Du diese Rolle nicht spielen willst, dann MUSST Du auch keine vorgegeben Erwartungen, die dich nicht glücklich machen, erfüllen.

Beispiel:Der Büroangestellte hat seine ihm aufgetragenen arbeiten und Pflichten zu erfüllen, was ja grundsätzlich nicht falsch ist. Was aber, wenn er diese Rolle gar nicht spielen will? Hat er sie dann immer noch zu erfüllen? Wenn er sich diese Rolle aussucht, dann schon. Denn jeder Mensch hat die Wahl sich Rollen auszusuchen. Der Mensch kann sich entscheiden und wenn er eine Rolle annimmt, dann bleibt es in der heutigen Gesellschaft nicht aus, Pflichten und Erwartungen zu erfüllen.

Es liegt aber genauso in Deiner Macht, welche Rollen du spielen willst. Denn DU kannst entscheiden, ob du überhaupt diese Rolle spielen willst. Nimm nicht die Rolle als ständiger „ Ja-sager“ ein, als ständiger Lückenbüßer oder als Angestellter, der du gar nicht sein möchtest. DU kannst entscheiden, wer Du sein willst, was du leisten willst, für wen du es leisten willst und wie viele Rollen du spielen willst. Mach das, was du liebst, das, was dich glücklich macht und das, was Dich erfüllt.

 

spread the love, Alex ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close