Das Problem der Motivation- für viele Menschen Alltag

Was vielen Menschen gar nicht bewusst ist, ist, dass wir gar nicht existieren könnten, wenn wir keine Motivation inne halten würden.  Denn in welchen Bereichen ist Motivation vorhanden bzw. überhaupt nötig? Die Antwort fällt vielseitig und einfach aus: Schule, Studium, Beruf, Haushalt, ja- sogar essen, oder noch einfacher- aufstehen und den einen Fuß vor den anderen setzen. Motivation begleitet uns ständig und ewig, auch indes es uns gar nicht bewusst ist. Doch wie können wir uns motivieren, wenn wir  eine unangenehme Tätigkeit vollziehen müssen und uns dessen bewusst sind?

Entfalten wir mal den Begriff “Motivation“: Das Wort kommt aus dem lateinischen- movere= bewegen. Wir müssen uns also dazu bewegen unsere Handlung jeglicher Art auszuführen. Motivation fällt oft nicht auf, weil wir ein Ziel haben, welches wir erreichen WOLLEN.

Fakt 1: Setz dir Deine Ziele. Wenn du absolut in den Seilen hängst und dich nicht motivieren kannst, dann führe dir immer wieder dein Ziel vor Augen.

Ausreden? Die gibt es auch- „Ich muss für eine Klausur lernen, aber ich will dieses Ziel einer guten Klausurnote doch gar nicht zwingend erreichen“. Fakt 2:  Nicht alles ergibt für jeden Menschen Sinn und beinhaltet Ziele, die man sich vorstellt- also: AKZEPTIERE gewisse unangenehme Dinge, die zum vergänglichen Leben dazugehören– klingt einfach, kann zwar extrem schwer sein , aber spart  UNGLAUBLICH viel Energie!

Wenn du nicht aufstehen willst und keinen Sinn darin siehst zur Arbeit zu gehen, weil dich der Job stresst, da kommt es ganz auf Dich an. Fakt 3: Ändere deine Ziele, erschaffe dir Deine Ziele neu.

Fakt 4: Von Motivation zur Frustration. Du willst unbedingt das EINE Ziel erreichen? Mach dich bloß nicht davon abhängig, genau DAS erreichen zu wollen/müssen, hab keine großen Erwartungen, die möglicherweise mit Enttäuschungen enden, von denen du dich leiten lässt, wenn du nicht sofort das verwirklichen kannst, was du gerne hättest. Sonst ist die Motivation bald wieder weg und heißt dann Frustration.

Falls du doch an den Punkt kommen solltest- und da war JEDER schon mal!! Fakt 5: Dann blende deine negativen Gedankenaus wie z.B. „Ich schaffe das eh nicht“.

Oftmals oder gar immer geben  haben wir einen besonderen, treuen Begleiter. Fakt 6:Unsere Emotionen steuern die Motivation. Einfaches Beispiel: Wir führen Handlungen in der Küche aus und  essen etwas. Warum? Wir verspüren ein Gefühl des Hungers. Genauso verhält es sich  auch mit unseren Trieben und Bedürfnissen.

DSC_0811~2     

 

 

DU BIST DEINE MOTIVATION, du kannst sie STEUERN,   ERSCHAFFEN und VERÄNDERN.

Go!🙂

 

 

2 Kommentare zu „Das Problem der Motivation- für viele Menschen Alltag

  1. hat mir gut gefallen. danke

    Gefällt mir

    1. visionsbecomereality 16 Jan 2017 — 16:20

      Danke Dir! 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close